Ein C64 in einer polnischen Autowerkstatt von heute

c64-werkstatt

Mein Herz schmilzt gerade wie eine 5¼-Zoll-Diskette im Toaster: Irgendwo in einer kleinen, polnischen Auto-Werkstatt steht ein tapferer C64 der zweiten Generation und hilft seit 25 Jahren nonstop, Antriebswellen auszubalancieren und hat sich dabei nicht einmal von einer Flut stoppen lassen.

This C64C used by a small auto repair shop for balancing driveshafts has been working non-stop for over 25 years! And despite surviving a flood it is still going…

(Foto: Piotr Farmas | Quelle: Commodore USA | via Ronny)

Die Berliner Verkehrsbetriebe geben zu: Alles Absicht! (Anzeige)

bvg-absicht_2

Letzten Dezember haben die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) mit Kazim Akboga als singendem Fahrkartenkontrolleur einen ve­ri­ta­beln Viral-Hit mit bisher 17 Millionen(!) Views auf YouTube und Facebook gelandet. Damit liegt die Latte ziemlich hoch für den jetzt veröffentlichten Nachfolge-Clip, der erneut zusammen mit den Werbefuzzis von Jung von Matt entsanden ist.

Aber auch der neue Clip liefert: In „Alles Absicht“ werden die wohl häufigsten Fahrgast-Beschwerden (decken sich mit denen meiner Berliner Twitter-Timeline), von der BVG selbstironisch und mit entwaffnendem Humor in einem skurrilen Zweiminüter aufgegriffen.

So erfahren wir u.a. endlich aus erster Hand, wie Verspätungen zustandekommen, warum die Durchsagen in der Bahn oft unverständlich sind und warum einem der Bus gerne auch mal vor der Nase wegfährt. Ohne groß zu spoilern nur soviel: Kein Zufall, sondern alles Ergebnis von intensivem Training und harter Arbeit. Seht selbst:

(Adblocker deaktiveren, um das Video zu sehen. Thx!)

Spontan fällt mir kein anderes öffentlich-rechtliches Unternehmen ein, das sich in dieser Form auf die Schippe nehmen lässt. Dr. Martell Beck, Bereichsleiter Marketing und Vertrieb bei der BVG, dazu erklärend:

„Wir geben wirklich alles, um für unsere Fahrgäste da zu sein. Aber wie in einer echten Beziehung, läuft eben nicht immer alles perfekt. Und klar gibt es dann auch Beschwerden. Aber wenn man den anderen wirklich liebt, dann will man sich nicht streiten, sondern lieber gemeinsam über alles lachen.“

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung der BVG

Kiffer-Socken für Kinder jetzt bei Kik

kinderkiffersocken

Für die Kiffer von morgen gibts bei Kik schicke Kindersocken im zeitlos schönen Cannabis-Design. Warum die Dinger nur für Jungs sein sollen, bleibt mir allerdings ein Rätsel:

Kleine Jungs kommen bei diesen modischen Socken voll auf ihre Kosten. Ein hübschen Muster aus Pflanzen ziert die ansonsten schlicht designten Socken. Aber auch wegen des feinen Baumwollmixes und der geprüften Qualität werden ihre Kinder diese Socken garantiert lieben. Praktischerweise sind diese Allrounder gleich in einem 4er-Pack erhältlich.

(via Blogrebellen)

Fahrradhersteller druckt TV auf Versandkartons und reduziert so Lieferschäden dramatisch

flatscreenbike

Der holländische Fahrradhersteller VanMoof verschickt einen Großteil seiner Bikes per Paketdienst. Weil die Versandkartons vom Logistik-Dienstleistern wenig pfleglich behandelt werden, kommen die Räder häufig in schlechtem Zustand beim Kunden an. Bis bei VanMoof jemand auf die Idee kommt, einfach einen Flachbild-Fernseher auf die Kartons zu drucken. Siehe da: die Transportschäden gehen um 70-80% zurück.

Yet no matter who was doing the shipping, too many of our bikes arrived looking like they’d been through a metal-munching combine harvester. It was getting expensive for us, and bloody annoying for our customers.

With a big hairy goal to sell 90% of our bikes online by 2020, we had to find a fix […]

Earlier this year our co-founder Ties had a flash of genius. Our boxes are about the same size as a (really really reaaaally massive) flatscreen television. Flatscreen televisions always arrive in perfect condition. What if we just printed a flatscreen television on the side of our boxes?

And just like that, shipping damage to our bikes dropped by 70–80%.

(Foto: @jasongay | via Cycling Weekly)

Selfie Culture 2016

selfie-culture_1

selfie-culture_2

Letzte Woche, als sich Hillary Clinton bei einem Auftritt in Orlando als winkender Selfie-Hintergrund auf ein Podest gestellt hat. Kulturpessimisten fühlen sich jetzt wahrscheinlich mal wieder hinsichtlich jüngerer Generationen bestätigt, aber ich sehe eigentlich nicht, was daran jetzt blöder sein soll, als damals™ in der digitalen Steinzeit, als sich Leute bei solchen Veranstaltungen Autogrammkarten signieren lassen haben.

Als einer von Clintons Mitarbeitern das Bild am Sonntag ins Netz stellte, segelte es sofort auf einer viralen Welle. Twitter, Facebook und Buzzfeed spülten es weit nach oben – und nicht wenige sahen es als Beweis für die Selbstliebe der Smartphone-Generation.

Ob das stimmt? Clinton jedenfalls hatte kein Problem mit dem Foto, im Gegenteil, sie hatte “Everyone take a selfie” sogar dazu aufgefordert.

(via Phaenomeme)

Das Bundesumweltministerium präsentiert „Zeit für #Mobilwandel“ (Anzeige)

bmub_mobilwandel

Das Bundesministerium für Umwelt, in korrektem Beamtensprech unter dem sperrigen Namen „Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit“ (kurz: BMUB) unterwegs, möchte mit seiner neuen Kampagne „Zeit für #Mobilwandel“ für mehr Aufmerksamkeit und Akzeptanz rund um das Thema nachhaltige Mobilität werben. Damit sind Carsharing, Elektromobilität, Rad- und Fußverkehr, sowie Bahn, Bus und Öffis gemeint.

Weniger Lärm, bessere Luft und mehr Platz durch effizientere Flächennutzung machen Städte lebenswerter. Nachhaltige Mobilität wirkt sich positiv auf die Lebensqualität jeder und jedes Einzelnen aus. So leistet sie einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und für die Gesundheit

Herzstück der Kampagne sind dabei drei kurze Spots, die unter dem Motto „Mehr Lebensqualität durch Mobilwandel!“ zum Handeln motivieren und Möglichkeiten aufzeigen wollen, wie man nachhaltig unterwegs sein kann: In „Gute Laune an der Ampel“ gehts um Verkehrslärm, „Saubere Luft geht in die Beine“ thematisiert Gestank und Abgase und „Gute Wege für schmale Reifen“ wirbt für eine effizientere Nutzung von Straßenflächen. Nebenbei zeigen ein Ampel- und Zebrastreifen-Männchen noch ein paar Dance–Moves:

(Adblocker deaktiveren, um das Video zu sehen. Thx!)

Eine Kampagne mit ein paar netten Videos sind natürlich ist Eine, konkrete Maßnahmen und echter Wille zu Veränderung das Andere. Bleibt zu hoffen, dass es auf Dauer nicht nur bei den auf der Kampagnen-Webseite vorgestellten Leuchtturm-Projekten und Förderprogrammen bleibt und parallel bei dem einen oder anderen Bürger ein Umdenkpro­zess bei seiner/ihrer Autonutzung einsetzt.

Mehr über das BMUB gibts neben der Website auch bei YouTubeFacebook,  Twitter und Instagram.

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung des BMUB

Snapchat bringt eine Video-Brille raus und löst nebenbei das Vertical Video Syndrome

snap1Snap Inc, die Mudder von Snapchat, macht jetzt auch in Hardware und bringt eine Sonnenbrille mit Video-Kamera raus. Nebenbei haben sie das Vertical Video Syndrome gelöst, indem das Teil runde Videos aufnimmt. Nettes Gadget – wobei mir auch ohne Spectacles langsam zu viel wird, dass, wo ich auch hinkomme, überall ständig fotografiert, gefilmt und in den Netzwerken geteilt wird. Aber ich werde bin auch alt und hab gerade schlechte Laune… ;)

snap2 snap3

Direktlink: Introducing Spectacles

We’ve been working for the past few years to develop a totally new type of camera. We call it Spectacles!

Imagine one of your favorite memories. What if you could go back and see that memory the way you experienced it? That’s why we built Spectacles.

Spectacles are sunglasses with an integrated video camera that makes it easy to create Memories.

We’ve created one of the smallest wireless video cameras in the world, capable of taking a day’s worth of Snaps on a single charge, and we integrated it seamlessly into a fun pair of sunglasses – available in 3 different colors!

Spectacles connect directly to Snapchat via Bluetooth or Wi-Fi and transfer your Memories directly into the app in our brand new circular video format.

Circular video plays full screen on any device, in any orientation, and captures the human perspective with a 115 degree field of view.

(via Jens)

Wo die „Comic Book Font“ herkommt

comic-book-fontInteressantes Feature über den Ursprung dieser typischen Schrift, die in Comics verwendet wird und über Missverständnisse rund um diese Comic Book Font: „So…why does all the writing in comic books look like that? Vox’s Phil Edwards looked into it and found an aesthetic shaped by comics culture, technology, and really cheap paper…“


Direktlink: Where the „comic book font“ came from (via Coudal)

Want to learn more about comics lettering? You can’t beat the writing of legendary letterer Todd Klein:
http://kleinletters.com/

Monty Python’s Sketch „Argument Clinic“ von zwei Sprachsynthesizern aus den 1980ern gespielt


Direktlink: Monty Python’s Argument Sketch performed with two vintage speech synthesizers

And now for something completely different: Jemand hat Monty Python’s Sketch „Argument Clinic“ mit zwei alten Sprachsynthesizern nachgestellt. Dabei wird der Part von Michael Palin von einem Dectalk Express (Baujahr 1984) übernommen, John Cleese wird von einem Votrax SC-01A (ebenfalls frühe 1980er) gespielt. Das Original zum Vergleich:


Direktlink: Original Sketch

(via kottke)