Die Kreuze der Mauertoten aus Berlin an EU-Außengrenzen montiert

mauerfall

Das Zentrum für Politische Schönheit (ZPS) hat die weißen Kreuze abmontiert, die im Berliner Regierungsviertel den Mauertoten gedenken, und an EU-Außengrenzen angebracht. Die Aktion ist Teil einer Crowdfunding-Kampagne, die Freiwilligen die Möglichkeit bieten soll, eine EU-Außengrenze abzubauen.


YouTube: Erster Europäischer Mauerfall (via just)

Seit Montag läuft unsere neueste Aktion. Während ganz Deutschland sich darauf einstellt, dem Fall der deutschen Mauer vor 25 Jahren zu gedenken, stehen neue Mauern um Europa, an denen mindestens 30.000 Menschen gekentert sind. Schlimmer noch: es werden täglich mehr. Das wird im Ersten Europäischen Mauerfall ein Ende finden! Bereits am Freitag, 7. November 2014 um 13 Uhr, fahren Busse vom Festungsgraben in Berlin – vor dem Maxim Gorki Theater – an die Festungsgräben der EU. Wir bieten Freiwilligen die Möglichkeit, eine EU-Außengrenze abzubauen. Die Busse werden per Crowdfunding finanziert. Für die Reisebusse brauchen wir jetzt Eure Hilfe:

www.europaeischer-mauerfall.de

Während in Berlin Ballons in die Luft steigen und nostalgisch-sedierende Reden gehalten werden, wird die deutsche Zivilgesellschaft in einem Akt politischer Schönheit die europäischen Außenmauern zu Fall bringen. Sie wird das Gedenken um einen entscheidenden Gedanken erweitern: die Gegenwart. Helfen Sie uns beim Abriss der europäischen Außengrenzen. Der europäische Vorhang muss fallen!

Schreibe einen Kommentar