Rechts gegen Rechts – Der unfreiwilligste Spendenlauf Deutschlands

Rechts-Gegen-Rechts_Banner

In Wunsiedel treffen sich jedes Jahr Nazis aus ganz Deutschland, um Rudolf Hess zu gedenken. So auch dieses Jahr – nur lief der braune Gedenkmarsch dank einer grandiosen Aktion von „Rechts gegen Rechts“ diesmal etwas anders ab, als die rechten Klappspaten bisher gewohnt waren:

Am 15. November 2014 gingen die Neonazis in Wunsiedel auf die Straße. Wir konnten sie nicht stoppen – aber wir konnten sie für was Sinnvolles laufen lassen: Und so wurde erstmals in der Geschichte ein rechter Trauermarsch in einen Spendenlauf umfunktioniert – ohne Wissen der Beteiligten. Für jeden gelaufenen Meter gingen 10 € an EXIT-Deutschland – das Aussteigerprogramm für Neonazis. Das Ergebnis: 10.000 € und jede Menge überraschte Rechte. Aber wir glauben, da geht immer noch mehr. Mit deiner Unterstützung. Mach dich stark gegen rechts – im Alltag, im Netz oder mit einer Spende.


YouTube: Rechts Gegen Rechts – Der Film zum unfreiwilligsten Spendenlauf Deutschlands (via Nerdcore)

Schreibe einen Kommentar