„Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters“ darf in Templin Hinweisschilder an gleichen Masten wie etablierte Kirchen aufhängen

Nudelmesse
Mit behördlicher Genehmigung haben Pastafari in Templin Hinweisschilder für ihre Nudelmessen aufgehängt. Und zwar dirket unter die Gottesdiensthinweise der katholischen, evangelischen und freikirchlichen Gemeinden Templins, die erwartungsgemäß wenig begeistert sind.

Nachdem wir 2006 die erste pastafarianische Gemeinschaft Europas, vielleicht sogar der Welt, waren, die überhaupt juristische Person geworden ist, nachdem wir 2011 wieder die erste waren, die als gemeinnützige Körperschaft anerkannt wurde, nachdem wir im Mai die erste pastafarianische Kirche weltweit geweiht haben und seither regelmäßige Nudelmessen bieten, sind wir nun wohl auch die erste, die mit behördlicher Genehmigung an den Ortseingängen der Stadt auf ihre Nudelmessen hinweisen darf. Den Antrag hatten wir im September gestellt. Als ich nach vier Wochen telefonisch nach dem Stand der Bearbeitung gefragt habe, gab es Grund zur Freude. Der Antrag wurde bewilligt. Allerdings erst einmal nur mündlich. Dann dauerte es noch etwas, bevor die Genehmigung auch schriftlich kam, dann mussten noch die Schilder bestellt werden, dann war es so weit. Heute habe ich die an allen vier wichtigen Ortseingangsstraßen Templins angebracht…

3 Gedanken zu „„Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters“ darf in Templin Hinweisschilder an gleichen Masten wie etablierte Kirchen aufhängen

Hinterlasse einen Kommentar