Leerstandsmelder per Crowdfunding unterstützen

Schon seit 2010 sammelt der Leerstandsmelder leerstehende Immobilien in seiner frei zugänglichen Datenbank, um einen sozial gerechteren und nachhaltigeren Umgang von Leerstand anzuregen. Um das Projekt weiter voran zu bringen, haben die BetreiberInnen jetzt auf Startnext eine Crowdfunding-Kampagne für die Programmierung einer App gestartet und könnten noch etwas Unterstützung gebrauchen.


Vimeo: Leerstandsmelder 

Nach vier Jahren ist die Betaphase vorbei – Leerstandsmelder.de braucht dringend technische Erweiterungen wie eine App und die Integration der zahlreichen Verbesserungsvorschläge. So wollen wir die Nutzerfreundlichkeit erhöhen, noch mehr Leerstände in noch mehr Städten sammeln und die Arbeit lokaler Leerstands-Initiativen unterstützen. Für die Umsetzung fehlt uns allerdings noch die Finanzierung. Daher haben wir eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Leerstandsmelder ist die größte deutschsprachige Plattform zum Thema Leerstand. In Form einer Übersichtskarte zeigt sie für mittlerweile rund 30 Städte ungenutzte Räume auf und ist damit ein erster Schritt zu alternativen Nutzungen. Helft uns Leerstandsmelder.de auszubauen – für mehr Transparenz und neue Möglichkeitsräume in der Stadt!

(via urbanshit)

2 Gedanken zu „Leerstandsmelder per Crowdfunding unterstützen

Schreibe einen Kommentar