„Dixicuzzi“ von Daniel Chluba – Jacuzzi aus zwei alten Dixi-Toiletten

Dixicuzzi
Daniel Chluba hat aus zwei alten Dixi-Toiletten einen einen Jacuzzi gebaut. Der Dixicuzzi ist Teil des Dixiland („die mobilste Galerie Berlins“), könnte ich mir aber auch gut als DIY-Projekt fürs nächste Festival vorstellen…


Dixicuzzi von Daniel Chluba bei Party Arty vol.40 im Prince Charles (via urban shit)

Dixicuzzi ist eine wellnessskulPtur für den öffentlichen Raum.

Eine Transformation zweier Dixi-Toiletten zum Jacuzzi, einer beheizbaren mobilen Badewanne für den öffentlichen Raum. Die umgeschmissen und gehackten Dixi-Toiletten werden mit Wasser gefüllt, dass mit Hilfe eines Durchlauferhitzer auf 42 C° erwärmt wird. Plus ein paar Menschen und Accessoires entsteht ein Spannendes Party-Wellness-Objekt.

Der Dixicuzzi ist ein Multitool und wird auch als mobile Galerie bespielt. Siehe Dixiland.org

Ein Gedanke zu „„Dixicuzzi“ von Daniel Chluba – Jacuzzi aus zwei alten Dixi-Toiletten

Schreibe einen Kommentar