Wiko Rainbow Up – Review & Verlosung (Werbung)

wiko-rainbow-up
Der französische Smartphone Hersteller Wiko, bekannt für günstige Devices, hat mir das neue Rainbow Up zum Ausprobieren geschickt. Mit einem Preis von 159 Euro bewegt es sich (noch) im Bereich „Einsteigermodell“ und kommt mit einer für dieses Segment ordentlichen Ausstattung. Dazu zählen neben dem 5 Zoll großen HD-Display mit 1.280 x 720 Pixeln eine 8 MP Haupt- sowie 5 MP Frontkamera, ein 1,3 GHz Quad-Core-SoC von Mediatek mit 1 GB RAM, Dual-SIM und ein microSD-Slot – angesichts von nur 8 GB internem Speicher (davon 4 GB verfügbar) auch dringend notwendig. Auf LTE wurde leider verzichtet. Das Rainbow Up kommt mit dem noch einigermaßen aktuellen Android 5.0 Lollipop und leicht modifizierter Benutzeroberfläche inklusive runden Icons. Heruntergeladene Apps landen direkt auf dem Homescreen, eine separate App-Übersicht gibts nicht. Auf Bloatware hat Wiko netterweise verzichtet. Updates auf Android 5.1 oder 6.0 wurden bisher nicht angekündigt, ich würde auch nicht darauf wetten, dass in Zukunft welche kommen.

Gehäuse, Display und Kameras

Für seine Größe fühlt sich das Rainbow Up mit 125 Gramm sehr leicht an (mir fast eine Spur zu leicht). Das Plastikgehäuse ist gut verarbeitet, knarzt nicht und hat eine dezent gummierte, abnehmbare Rückseite. Wie bei den meisten Smartphones ist der Akku (2800 mAh) fest verbaut. Einen guten Eindruck hat auf mich das Display gemacht: Es ist scharf, hat eine angenehme, natürliche Farbwiedergabe, gute Blickwinkel und war unterwegs auch bei hellem Sonnenlicht noch ablesbar. Die Hauptkamera auf der Rückseite macht bei günstigen Lichtbedingen zwar keine überragenden, aber durchaus brauchbare Fotos. Der Autofocus arbeitet zügig, die Auslöseverzögerung bewegt sich noch im Rahmen. Bei schlechteren Lichtverhältnissen nimmt die Qualität erwartungsgemäß deutlich ab, Fotos werden verrauscht und auch der LED-Blitz hilft nur bedingt weiter. Videos werden in FullHD (1.920 x 1.080 Pixel) aufgenommen, Funktionen wie Zeitlupe oder -raffer sind nicht an Bord.

wiko-rainbow-up_03
wiko-rainbow-up_4
Fotos unbearbeitet im Orginalformat: Tiger-Mural (1.8 mb) | Hafen (2.3 mb)

Performance und Akkulaufzeit

Auf Smartphones zocke ich meistens Spiele, die keinen besonderen Anforderungen an die Hardware stellen. Zum Testen habe ich deshalb extra ein paar forderndere Games ausprobiert, u.a. das Kind ein paar Runden Asphalt 8 drehen lassen. Hat ruckelfrei funktioniert, nur etwas warm ist dem Rainbow Up dabei zwischenzeitlich geworden. Beim Steuern haben Touchscreen und Sensoren präzise reagiert, wie generell bei allen Eingaben, die ich während meiner Testwoche gemacht habe. Mit dem Akku bin ich bei meinem täglichen Mix aus Social Media, Reader, chatten, Fotos machen, Mails checken, Musik hören, Joggen tracken und gelegentlich spielen meistens über den Tag gekommen und musste nur in Ausnahmefällen mal zwischendrin aufladen. Insgesamt war ich mit der Akkulaufzeit zufrieden.

Wiko-Rainbow-Up_5

Win Win Win

Obwohl ich das Rainbow als Einsteiger- oder Zweitgerät für Reisen (Dual-SIM!) durchaus empfehlen kann, brauche ich kein weiteres Smartphone. Falls also jemand Interesse an einem so gut wie neuen Rainbow Up haben sollte, melde er oder sie sich bis zum 30.10. 2015 hier in den Kommentaren. Den/die Gewinner_in ermittele ich per random.org. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Update: Danke fürs Mitmachen. Gewinnerin ist per Mail benachrichtet, hat sich aber noch nicht gemeldet. Ich warte noch eine Woche ab und lose sonst ggf. noch mal neu.

21 Gedanken zu „Wiko Rainbow Up – Review & Verlosung (Werbung)

  1. Hallo und vielen dank für diesen ausführlichen Testbericht.
    Gerade das letzte Bild ist mir sehr sympathisch.
    Ich würde mich also gerne für das Gewinnspiel „anmelden“! :)
    Ich wünsche ein schönes Wochenende.

  2. Klasse Bericht. Also ich würde es nehmen. Mein S3 mini macht so langsam schlapp, da bin ich momentan auf der Suche nach etwas neuem

  3. Vielen Dank für den ausführlichen Testbericht. Ich würde mich natürlich total über einen Gewinn dieses schicken Gerätes freuen. :-)

  4. Ich würde mich sehr über das Wiko rainbow up freuen. Die Kamera macht ja schon sehr brauchbare Biler und das Gerät selbst ist nicht zu groß. Ich würde damit vormutlich mein Moto G ablösen.

  5. Das zu gewinnen wäre ja mal optimal :D da mein Nokia gerade langsam den Geist aufgibt (Ladebuchse hat einen Wackler)

Schreibe einen Kommentar