Edeka schwingt die Emo-Keule: Weihnachtsclip „Heimkommen“ (Werbung)

edeka-heimkommen

Ich fahre Weihnachten gerne nach Hause. Durch die 700 Kilometer Entfernung zu meiner alten Heimat sehe ich Eltern und die übrige Verwandtschaft schon seit Jahren gefühlt zu unregelmäßig. Oma und Opa ihren Enkel auch. Wenn dann an den Feiertagen großes Heimkommen ist, falle ich zwar bald nach Ankunft ins Fresskoma, in dem ich bis kurz vor Sylvester vor mich hinwabere (ist das diese „Besinnlichkeit“?) und hinterher denke, ich hätte mehr aus dem Heimatbesuch machen sollen.

Aber sei’s drum, ich bin da trotzdem in einer privilegierten Position: Vielen treibt der Gedanke an Feiertagen bei der Familie schon Wochen vorher Angstschweiß auf die Stirn. Dann gibts da noch die Bedauernswerten, die Weihnachten ungewollt alleine verbringen müssen. Die von ihren Familien weder eingeladen noch besucht werden. Deren Kinder und Enkel sich über den Erdball verteilt haben oder zu beschäftigt sind.

Diesen Vergessenen und Alleingelassenen widmet Edeka den Clip „Heimkommen“ aus der aktuellen Weihnachtskampagne und packt dabei die ganz große Emo-Keule aus:

Ich denke die Message von Edeka, dass gemeinsame Zeit kostbar und wichtig ist, dürfte angekommen sein – auch wenn ich den im Video gezeigten Weg fürs Real Life nicht empfehlenswert halte…

Übrigens ist die Kampagne mit einem Gewinnspiel verbunden: Einfach ein persönliches Weihnachts- oder Heimat-Foto bei Facebook oder Instagram posten, es mit #heimkommen und @Edeka taggen und mit etwas Glück einen Einkaufsgutschein über 100 Euro gewinnen.

Mehr (nicht nur Weihnachtliches) von Edeka gibts außerdem bei Facebook und YouTube.

Schreibe einen Kommentar