Adbusting am Verteidigungsministerium

bw-adbusting_6
Nachdem die Bundeswehr und ihre pseudo hippe Werbekampagne bereits von Peng Collektive schön getrollt worden ist, hat jetzt die „Abteilung zur sichtbaren und inhaltlichen Verschlimmbesserung unhaltbarer Truppenwerbung (AbtVerschlTruWer)“ mit einem Adbusting am Verteidigungsministerium nachgelegt. Der Spruch mit den Arschlöchern gefällt mir gut, beim Rest wäre vielleicht mehr drin gewesen. Nichts­des­to­trotz schöne Aktion!

Nicht einmal mehr im Berliner Kriegsministerium ist die Bundeswehr vor Schmähungen sicher. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden rund um den Bendlerblock veränderte Werbeplakate der Bundeswehr verbreitet. Die Gruppe, welche sich selbst „Abteilung zur sichtbaren und inhaltlichen Verschlimmbesserung unhaltbarer Truppenwerbung (AbtVerschlTruWer)“ nennt, konfrontiert die deutschen Streitkräfte direkt vor ihrer Haustür mit Kritik. Deren aktueller Versuch, sich als selbstverständlichem Teil der Gesellschaft zu positionieren wird ebenso angeprangert, wie die deutsche Interessensvertretung durch die Armee in aller Welt.

bw-adbusting_1

bw-adbusting_2

bw-adbusting_3

bw-adbusting_4

bw-adbusting_5

(Alle Fotos: Indymedia unter CC BY-NC-SA 2.0 DE | via Ronny)

Ein Gedanke zu „Adbusting am Verteidigungsministerium

Hinterlasse einen Kommentar