Wie Burger King den Sieger-Spirit der EM 1996 zurückbringen möchte (Anzeige)

BK_Mannschafts-WHOPPER_3

Spulen wir kurz 20 Jahre zurück: Am 30. Juni 1996 gewann Deutschland das EM-Finale gegen Tschechien im Londoner Wembley-Stadion glücklich durch ein Golden Goal eines gewissen Oliver Bierhoff mit 2:1 nach Verlängerung. Bis heute der letzte EM-Titel für das deutsche Team. Um für die Fußball-EM den Sieger-Spirit von damals zurückzubringen haben sie sich bei Burger King deshalb etwas besonders ausgedacht: Auf einem Stück des original Wembley-Rasens von damals sollten Salat, Tomaten und Zwiebel für 96 limitierte Mannschafts-Whopper angebaut werden.

BK_Mannschafts-WHOPPER_1

Gar nicht so einfach, denn im Jahr 2003 wurde das Wembley-Stadion abgerissen und der „Sieger-Rasen“ vom leidenschaftlichen Fußball-Fan Dave Davies gekauft, der ihn wie ein Schatz hütet. Aber Burger King hat ihm wohl ein Angebot gemacht, das er nicht ablehnen konnte: 25m2 des heiligen Grüns wechselten den Besitzer und wurden von der Insel nach Deutschland transportiert. Anschließend wurden auf dem historischen Rasen in Handarbeit die Zutaten für den Mannschafts-Whopper gezogen. Seht selbst:


Direktlink: Burger King – Der Mannschaft-WHOPPER

Wer Appetit auf einen limitierten Mannschafts-Whopper bekommen hat und sich den Spirit von 1996 einverleiben möchte, kann dies mit etwas Glück am 21. Juni 2016 bei einem exklusiven Event in Berlin. Mit dabei u.a. Ex-Nationalspieler Thomas Helmer, einer der Europameister von 1996. Um eine Teilnahme zu gewinnen, müsst ihr euch lediglich über www.mannschaftswhopper.de oder in den Restaurants in Jubelpose fotografieren. Zudem gibts beim Hashtag-Gewinnspiel #mannschaftswhopper noch die Möglichkeit, sich einen Teil des Original Wembley-Rasens zu sichern.

Dieser Artikel wurde gesponsert von Burger King

Schreibe einen Kommentar