Das Bundesumweltministerium präsentiert „Zeit für #Mobilwandel“ (Anzeige)

bmub_mobilwandel

Das Bundesministerium für Umwelt, in korrektem Beamtensprech unter dem sperrigen Namen „Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit“ (kurz: BMUB) unterwegs, möchte mit seiner neuen Kampagne „Zeit für #Mobilwandel“ für mehr Aufmerksamkeit und Akzeptanz rund um das Thema nachhaltige Mobilität werben. Damit sind Carsharing, Elektromobilität, Rad- und Fußverkehr, sowie Bahn, Bus und Öffis gemeint.

Weniger Lärm, bessere Luft und mehr Platz durch effizientere Flächennutzung machen Städte lebenswerter. Nachhaltige Mobilität wirkt sich positiv auf die Lebensqualität jeder und jedes Einzelnen aus. So leistet sie einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und für die Gesundheit

Herzstück der Kampagne sind dabei drei kurze Spots, die unter dem Motto „Mehr Lebensqualität durch Mobilwandel!“ zum Handeln motivieren und Möglichkeiten aufzeigen wollen, wie man nachhaltig unterwegs sein kann: In „Gute Laune an der Ampel“ gehts um Verkehrslärm, „Saubere Luft geht in die Beine“ thematisiert Gestank und Abgase und „Gute Wege für schmale Reifen“ wirbt für eine effizientere Nutzung von Straßenflächen. Nebenbei zeigen ein Ampel- und Zebrastreifen-Männchen noch ein paar Dance–Moves:

(Adblocker deaktiveren, um das Video zu sehen. Thx!)

Eine Kampagne mit ein paar netten Videos sind natürlich ist Eine, konkrete Maßnahmen und echter Wille zu Veränderung das Andere. Bleibt zu hoffen, dass es auf Dauer nicht nur bei den auf der Kampagnen-Webseite vorgestellten Leuchtturm-Projekten und Förderprogrammen bleibt und parallel bei dem einen oder anderen Bürger ein Umdenkpro­zess bei seiner/ihrer Autonutzung einsetzt.

Mehr über das BMUB gibts neben der Website auch bei YouTubeFacebook,  Twitter und Instagram.

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung des BMUB

Schreibe einen Kommentar