Nur für kurze Zeit: Hip-Hop Mockumentary „Blacktape“ in der ZDF-Mediathek

blacktape

In der Mockumentary „Blacktape“ versuchen Regisseur und Ex-Freundeskreis-Mitglied Sékou Neblett, Marcus Staiger und Falk Schacht die Entwicklung von HipHop in Deutschland zu rekonstruieren und stoßen dabei auf das Mysterium „Tigon“. Im Kino hab ich Blacktape leider leider verpasst, jetzt gibts die „Doku“ noch bis zum 12. Dezember in der ZDF-Mediathek (oder z.B. mit MediathekView für später runterladen).

Mit den Protagonisten des Films, Marcus Staiger (Journalist und Wegbereiter des Berliner Straßenraps) und Falk Schacht (Journalist und Label-Betreiber), begibt sich Neblett als Regisseur vor der Kamera auf eine abenteuerliche Reise zu den Wurzeln des deutschen HipHop.

HipHop-Größen wie Max Herre, Thomas D, Afrob, Eko Fresh, Fünf Sterne Deluxe, Samy Deluxe, Haftbefehl und viele andere kommentieren und begleiten die drei dabei.
Auf ihrer filmischen Reise spüren Neblett, Staiger und Schacht dem Mysterium „Tigon“ nach, laut Zeitzeugen der erste HipHop-Künstler, der auf Deutsch gerappt haben soll. Die drei werden immer tiefer in eine abenteuerliche Schnitzeljagd verwickelt, an deren Ende die Relevanz des HipHop für die deutsche Popkultur, deren Sprache und musikalische Entwicklung sichtbar wird.

Alle Protagonisten stellen sich selbst dar: Marcus Staiger, Falk Schacht, Neffi Temur und Jaybo aka Monk.

Interviewpartner: Fünf Sterne Deluxe, Haftbefehl, Max Herre, Samy Deluxe, Stieber Twins, Thomas D und andere.

(via Juice Magazin)

Schreibe einen Kommentar