Der Cocktail-Klassiker als Shot: Puschkin Moscow Mule (Anzeige)

[Foto: Will Shenton | CC BY-SA 3.0, via Wikimedia]

Mein Lieblings-Gurkensalat geht so: Halbe Limette vierteln, in einem Kupferbecher zerstößeln und ein paar Scheiben Gurke dazugeben. Anschließend den Becher mit Ginger Beer und einem doppelten Vodka auffüllen. Eiswürfel rein, dreimal umrühren, fertig! Da Drink-Kombinationen aus Früchten, Gemüse und Kräutern gerade voll im Trend liegen, solltet ihr den Gurkensmoothie mit Schuss aber auch problemlos in jeder einigermaßen gut sortierten Cocktailbar bekommen. Einfach nach Moscow Mule fragen.

Dass der Moscow Mule, der Anfang der 1940er Jahre in den Vereinigten Staaten erfunden worden ist, ausgerechnet jetzt ein Comeback feiert und (wie mir junge, hippe Menschen erklärt haben) neben Gin Tonic zu den aktuell angesagtesten Highballs der Barszene zählt, hat wohl auch mit der in Deutschland inzwischen guten Verfügbarkeit von Ginger Beer zu tun: Das schmeckt nämlich nicht nur schärfer, sondern auch viel aromatischer als das bei uns bekanntere Ginger Ale.

Auf den Hype Train um den Moscow Mule springt jetzt auch Berentzen auf und bietet mit dem Puschkin Moscow Mule eine einfache Möglichkeit den Trend-Drink auf neue Art als Shot zu genießen. Selbstlos wie ich nunmal bin, habe ich am Wochenende den Puschkin Moscow Mule (17,5 % vol) für euch verkostet: Für einen Shot überrascht der süffige Ganzjahres-Drink mit einer überraschenden Bandbreite an Aromen. Auf der Zunge entfaltet sich erst eine frische, süß-saure Limetten-Gurken-Note, die im Abgang von einem scharf-würzigen Ingwer-Geschmack abgelöst wird. Wer auf Partys keinen Bock hat, Gemüse zu schneiden oder seinen Gästen mal was anderes kredenzen möchte, kann ruhig zum Puschkin Moscow Mule greifen. Wichtig ist nur, die Flasche vorher ins Eisfach zu legen und gut gekühlt zu servieren.

Kleiner Tipp zum Schluss, speziell für heißere Tage: Puschkin Moscow Mule lässt sich ohne großen Aufwand in einem leckeren Longdrink (zurück)verwandeln: Einfach ein Glas zur Hälfte mit Crushed Ice befüllen und Puschkin Moscow Mule dazugeben, bis das Eis leicht bedeckt ist. Das restliche Glas mit Ginger Beer (Ginger Ale tut’s auch) aufüllen und den Drink mit einem Schuss Limettensaft abschmecken.

Mit freundlicher Unterstützung von Puschkin

Kommentar verfassen