Derweil in Bayern #Soederholdingthings



Gestern hat Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in Bayern den Gottesstaat ausgerufen in der Bayerischen Staatskanzlei als Vampirjäger possiert. Lustig, wenns nicht so traurig wäre…

 

Kontext:

Ein Kreuz für jede staatliche Behörde in Bayern
Ab dem 1. Juni dieses Jahres soll in jeder staatlichen Behörde ein Kreuz hängen – allerdings nicht in Amts- und Klassenzimmern, sondern im Eingangsbereich. Eine entsprechende Änderung der allgemeinen Geschäftsordnung für die Behörden des Freistaats beschloss der bayerische Ministerrat am Dienstag. Die Opposition spricht von einem „wahlkampftaktischen Manöver“.[…]

Das Kreuz sei ein grundlegendes Symbol der kulturellen Identität christlich-abendländischer Prägung, so Ministerpräsident Markus Söder (CSU). „Das Kreuz ist nicht ein Zeichen einer Religion“, so Söder nach der Kabinettssitzung.

Ein Kreuz soll künftig in jeder staatlichen Behörde hängen – und zwar im Eingangsbereich und nicht zwingend in jeder Amtsstube. Dadurch soll verhindert werden, dass Leute, die sich davon gestört fühlen, vor Gericht klagen. Söder: „Das ist kein Verstoß gegen das Neutralitätsgebot.“

[Bild 1: @_jvl | Bild 2: @Schlumpfkanone | Bild 3: @_jvl]

Schreibe einen Kommentar