iPhone X Parodie: A $1000 Emoji Machine

Wie jeden September in den letzten zehn Jahre hat Apple wieder neue iPhones präsentiert. Die Jubiläumsausgabe iPhone X (sprich: ten/zehn) ist technisch gesehen sicher ein tolles Device, trotzdem bleibe ich wohl noch eine Weile meinem 7 Plus treu – auch wenn ich mir momentan ein Leben ohne gesichtsanimierte Emoji-Kackhaufen nur noch schwer vorstellen kann.

(via Tyrosize)

Game of Thrones Season 7 VFX Breakdown

Die siebte und vorletzte Staffel von Game of Thrones ist schon wieder vorbei und hat sich angefühlt, als hätten die Macher auf Fast-Forward gedrückt. Hier nun wie immer der obligatorische VFX-Breakdown, dieses Mal mit einem Blick hinter die (grünen) Kulissen von Epsiode 6 „Beyond the Wall“. Weitere Breakdowns werden sicher folgen. Mein vorläufiges Fazit: Die Drachen sind noch immer nicht echt und heutzutage muss man als Schauspieler*in die Farbe Grün schon sehr mögen.


(via Uncrate)

Beispiele für nicht ganz so geschickt platzierte Wahlplakate

[Quelle: @zeemzee]
Manchmal karikieren sich Wahlplakate selbst am besten. Sind Plakatierer am Ende die besseren Adbuster in diesem Wahlkampf? Ein paar Beispiele aus den letzten Wochen:

[Quelle: @SophiePassmann]

[Quelle: @ClBreest]
[Quelle: @urbanshit]
[Quelle: @PhilBr99]
[Foto: Daniel Ehrenberg| via Stefan Meister]
[Quelle: @wahl_beobachter]
[Quelle: @kilian_karger]
[Quelle: @wahl_beobachter]

The Slow and The Reckless: Betrunkener surft auf Dach von fahrerlosem Auto

Wegen „driverless“ im Videotitel hab ich kurz gedacht, wir sehen hier die Zukunft vom Autonomen Fahren. Weit gefehlt. Aber hey, immerhin hat er den Warnblinker an…

A man standing on top of a driverless car that was moving for six hundred meters was caught by police in Bengbu, east China’s Anhui province, on Aug 26, 2017. The police said the man even controlled the steering wheel using his feet through the sunroof and got through a crossing. The man immediately jumped back to the driver’s seat and attempted to drive away when he discovered the police. The man said he was very excited after closing a big deal at a dinner party. The suspect is facing a six-month detention maximum on charge of reckless driving and DUI.

Bonus: Frau befreit sich aus Handschellen und haut mit Polizeiauto ab

(The Slow and The Reckless via pk | Bonus via Ronny))

Wintersport is coming: Die Deutsche Eishockey Liga bei Telekom Sport live und in HD (Anzeige)

Für die nächsten Wochen hoffe ich auf einen goldenen Herbst und den einen oder anderen sonnigen Nachmittag auf meinem Balkon. Aber machen wir uns nichts vor: Winter is coming. Beziehungsweise steht, wenn’s nach dem Sportkalender geht, unmittelbar vor der Tür: Am kommenden Freitag, den 8. September, startet die Deutsche Eishockey Liga (DEL) in ihre neue Saison.

Dazu passend hat die Telekom für alle Eishockey-Fans ein interessantes Paket am Start, das alle bis zu 419 Begegnungen der Hauptrunde und Payoffs der DEL umfasst. In HD, live und On-Demand. Für Bestandskunden (Entertain TV, Festnetz, Mobilfunk) ist das Angebot gratis, Nichtkunden sind mit monatlich entweder 9,95 Euro (bei einem Jahresabo) oder 16,95 Euro (Monatsabo) dabei.

Wenn du hier kein Video sehen kannst liegt das an deinem Adblocker.

Telekom Sport ist jederzeit und auf allen Geräten verfügbar – ob Smartphone, Tablet, PC oder Fernsehen. Alle Live-Spiele und Video-on-Demand-Inhalte laufen via EntertainTV und EntertainTV mobil, über das Webportal www.telekomsport.de, eigene Smartphone- und Tablet-Apps für iOS (inkl. Airplay) und Android mit Chromecast-Unterstützung sowie über Samsung Smart TV.

Neben dem Eishockey-Paket gibt’s zu gleichen Konditionen auch ein Basketball-Bundle, das alle Spiele der Basketball Bundesliga inklusive Playoffs sowie ausgewählte Euroleague-Partien beinhaltet. Highlight des neuen Angebots der Telekom ist aber das „Telekom Sport Abo mit Sky Sport Kompakt“, das leider nur für Telekom-Kunden buchbar ist: Das Allround-Paket enthält neben den Original Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga, der UEFA Champions League sowie allen Spielen der DKB Handball Bundesliga (HBL) u.a. auch alle Spiele der 3. Fußball-Liga, Top-Spiele der Frauen-Bundesliga, sowie alle Partien der Basketball Bundesliga (BBL) und der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

Mehr Infos rund um das Angebot von Telekom Sport findet ihr neben der Website auf YouTube.

Mit freundlicher Unterstützung von der Telekom.

Apropos Realpolitik

Weil seine Wahlplakate immer wieder, ähm, umgestaltet wurden, hat sich Benjamin Grimm, Kandidat der SPD für die Bundestagswahl im Wahlkreis Oberhavel (Brandenburg), da was einfallen lassen. Das „fantasievolle Straßenkunst“ lässt mich zwar Augenrollen, aber nette Idee. Er hätte das Plakat allerdings auch einfach umdrehen können… ;)

Wahlplakatwende: „Einfach So“ drehen 100 Wahlplakate in Berlin um und schaffen Weißflächen für kreative Nutzung

In der Nacht vom 28. August hat die Gruppe Einfach So in Berlin 100 Wahlplakate umgedreht und die Bewohner animiert, die neu entstandenen Weißflächen für Forderungen an die Politik, Kunst oder nachbarschaftliche Kommunikation zu nutzen. Der Clou an der Wahlplakatwende: Die Aktion ist anscheinend sogar legal (siehe Pressemitteilung). Zudem hat die Gruppe einen offenen Brief an die Parteien und beteiligten Werbeagenturen verfasst:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben begonnen, Ihre Wahlplakate umzudrehen. Man könnte damit fragen wollen, ob Ihre Plakate eigentlich zum Nachdenken anregen sollen?

Man könnte damit sagen wollen, dass es für den Informationsgehalt irrelevant ist, ob die Vorder- oder Rückseiten sichtbar sind.

Man könnte damit auch weiße Flächen für Kunst im öffentlichen Raum zur Verfügung stellen.

Man könnte sie umdrehen, um darüber mitzubestimmen, was man im öffentlichen Raum wahrnimmt, ja wahrnehmen muss, und was nicht.

Man könnte Plakate umdrehen, um mit Richard von Weizsäcker zu fragen, was eigentlich der Unterschied zwischen Mitwirkung an der politischen Willensbildung (Art. 21 GG) und Einflussnahme auf die öffentliche Meinung (§1 ParteiG) ist.

Man könnte aus tausend Gründen Wahlplakate umdrehen. Man kann es aber auch einfach so tun.

Herzlichst, Einfach so.

P.S.: Vielleicht eine gute Gelegenheit mit dem Unsinn aufzuhören?

(Fotos: Einfach So | via urbanshit)