Ein Kleid aus dem 3D-Drucker für Dita Von Teese

3D-printed_gown
Designer Michael Schmidt und Architekt Francis Bitonti haben zusammen für Dita Von Teese ein Kleid entworfen und bei Shapeways – die mit dem Super Mario Bros. Möbius Strip – drucken lassen. Der Clou an dem Dings: Es ist kein starres Korsett, sondern besteht aus 17 Teilen, die sich ineinander verwinden lassen. Mehr Fotos und ein interessantes Making of Video gibt’s im Blog von Shapeways.

The gown was assembled from 17 pieces, dyed black, lacquered and adorned with over 13,000 Swarovski crystals to create a sensual flowing form. Thousands of unique components were 3D printed in a flowing mesh designed exactly to fit Dita’s body.  This represents the possibility to 3D print complex, customized fabric like garments designed exactly to meet a specific person or need.  As we see the material properties of 3D printing mature to produce more fine, flexible materials we will see more and more forays into fashion such as this.  At first it is at the boundaries of haute couture and art but as we have seen with Nike using 3D printing in footwear, we will see more and more 3D printing creep into the world of clothing and fashion until it becomes ubiquitous…

(via Mururoar)

E-Gitarren aus alten Skateboards

skateguitar
Ich kann weder vernünftig Skateboard fahren, noch Gitarre spielen. Trotzdem hätte ich gerne so eine schicke E-Gitarre, die der Argentinier Ezequiel Galasso aus geschredderten Rollbrettern upcycelt. Sei es nur, um mich an ihrem Anblick zu erfreuen und gelegentlich die Nachbarn zu quälen – wobei so eine Skate Guitar im Prinzip ganz ordentlich klingt, wie dieses Video zeigt

(via KFMW)

Blackout-Poems von Dirk Bathen

blackoutDirk Bathen hat mir ein Exemplar seiner Blackout-Poems zukommen lassen, die gerade im Gudberg-Verlag erschienen sind. In dem kleinen Buch im handlichen A6-Format tummeln sich 80 Gedichte, die er im Stil von Austin Kleon aus Zeitungsartikeln rausgestrichen hat. Einige zum Schmunzeln, andere zum Nachdenken, manche einfach schlau beobachtet: die Bandbreite ist groß und ich hab das Buch in einem Rutsch durchgelesen (nächsten Tag noch mal) – was ich sonst bei Poesie nicht unbedingt mache.

Dirk schreibt, dass sich seine Blackout-Poems prima als Geschenkbuch eignen. Sehe ich auch so und verlose deshalb mein Exemplar unter euch. Bei Interesse einfach einen Kommentar oder mir eine Mail schreiben. Am 15.3. entscheidet random.org, wer das Büchlein bekommt.

Was macht man mit der Zeitung von gestern? Entsorgen. So landen Millionen Wörter im Altpapier, weil sie nutzlos geworden sind und nicht mehr gebraucht werden. Die andere Möglichkeit: Man gibt ihnen eine zweite Chance, ein neues Zuhause, einen neuen Sinn. Wahrt ihre Identität als Wörter und recycelt sie zu neuen Texten statt zu Klopapier. Diese Blackouts sind keine Filmrisse, sondern Risse im Zusammenhang alter Texte. Sie sind Satzminiaturen, in den Vordergrund gehoben durch das Ausblenden des nicht mehr Gebrauchten. So entsteht Neues aus Altem. Zeitlos, befreit von kurzlebiger Tagesaktualität.

db-blackout_01

Cobwebs von Cyriak – The Endless Universe of Spiders


YouTube: Cobwebs

Eine Auftragsarbeit von Animationsgenie Cyriak für’s Fernsehen, frisch von seinem YouTube-Channel. Gewohnt surreal und enthält die eine oder andere Spinne.

The endless universe of spiders. I made this video last year for Showtime, so you may have seen it before. Here’s my Cobwebs video for anyone outside the US who can’t watch it on Showtime’s channel (like me). Hopefully the content ID system won’t mess things up…

Before VFX – Blockbuster ohne visuelle Effekte

BeforeVFX_02
BeforeVFX_01
Before VFX zeigt Blockbuster vor der Postproduktion ohne die visuellen Effekte aus dem Rechner. Das Tumblelog hat durch die Proteste der digitalen Zauberer rund um die Oscars neben der künstlerischen auch eine politische Dimension. So stammen z.B. die Fotos oben aus „Life of Pi“, der einen Oscar für die besten VFX gewonnen hat, deren Macher „Rhythm and Hues“ aber trotzdem pleite gegangen sind.

So, is this blog a response to the Oscars, and the protest preceding it, and the VFX industry’s turmoil? Well sure, it did prompt its creation, I won’t deny that. The truth is this is blog has been in my head for a while but with all that’s happened in the last two days in the VFX world, I knew now was the time. But I don’t want this site to be about the plight of the VFX industry. My intention is to highlight the artistry of VFX by showing you the canvas. At a time when even Hollywood can’t seem tell the difference between Oscar-winning Visual Effects and Oscar-winning Cinematography, I think it needs to be made clear which is which. Without the fantastic VFX work by talented artists, Hollywood films would not be what they are today.

(via Nerdcore)

Oz „untitled“ – Ausstellung in Hamburg

OZ-1Graffiti-Legende Oz, aktuell mal wieder vor Gericht, stellt vom 01.03. bis 27.04.2013 in der Hamburger OZM Gallery aus. Die Einnahmen sollen bei den Prozesskosten helfen. Ich werde da sicher mal vorbeischauen, denn vom Soli-Faktor mal abgesehen: OZ und Leinwand, da entwickelt sich vielleicht was.

Wat mutt, dat mutt! Oz, seines Zeichens unbezwingbarer und kreativer Sturkopf, arbeitet unablässig an seinem Werk im öffentlichen Raum. So bleibt es nicht aus, dass er sich aktuell wieder für seine Malereien vor Gericht verantworten muss. Zum Ausgleich dazu hat Oz den ganzen Februar hindurch im OZM Werke produziert, um die gewaltigen Prozesskosten zu stemmen. Die OZM Art Space Gallery lädt alle dazu ein, sich ein eigenes Bild des Phänomens Oz zu machen.

(via urbanshit)

Fotos von der WE ❤ 8BIT Retro Games Art Show

8-bit-3

Wie versprochen ein paar Impressionen von der WE ❤ 8BIT Retro Games Art Show. Zur Vernissage hatte ich es nicht geschafft, dafür aber am Sonntagnachmittag. Insgesamt eine gelungene Ausstellung, auch wenn mir teilweise zu „Super Mario-lastig“. Da finde ich die 8-Bit-Art in meinem Reader z.B. im Stil von Max Capacity interessanter.

Die Lichtverhältnisse waren zum Fotografieren eher mittel – zumindest für Smartphones. Deshalb auch nur ein paar Bilder von meinem Instagram-Account. Fotos aller Exponate gibts auf der Facebook-Seite von WE ❤ 8BIT, außerdem noch ein Album mit designten Papp-Cartridges, die versteigert worden sind.

Weiterlesen …