Wie man eine Falle für selbstfahrende Autos baut

Schöne neue Welt: James Bridle hat mit einfachen Mitteln eine ziemlich effektive Falle für selbstfahrende Autos gebaut. It’s as simple as that:

What you’re looking at is a salt circle, a traditional form of protection—from within or without—in magical practice. In this case it’s being used to arrest an autonomous vehicle—a self-driving car, which relies on machine vision and processing to guide it. By quickly deploying the expected form of road markings—in this case, a No Entry glyph—we can confuse the car’s vision system into believing it’s surrounded by no entry points, and entrap it.

(via royrobotiks)

Hack lässt Furby zu Kreatur aus der Hölle mutieren

furby-hack

Florian Euchner hat ein kleines Tool programmiert, mit dem sich beliebige Audiodateien auf einem Furby der aktuellen Generation abspielen und ein Debug-Output in den Augen des Hasbro-Toys anzeigen lassen. Schöne neue Welt:

Noch viel gruseliger ist, dass Hasbros Umsetzung der Bluetooth-Low-Energy-Verbindung zwischen Furby und App in keinster Weise abgesichert ist. Ist man in Funkreichweite braucht man lediglich einen Laptop mit einem kompatiblen Bluetooth-Adapter und bluefluff und schon kann man allen Furbys in der Nähe beliebige Befehle schicken.

Nicht auszudenken, was man damit in einem Spielzeugladen für ein Chaos anrichten könnte. Oder in den Kinderzimmern der Nachbarn. Glücklicherweise scheint es die Dinger bisher nicht im deutschen Einzelhandel zu geben.

Dazu noch ’ne Abhör-Barbie ins Kinderzimmer und der Alptraum ist perfekt.

Betonmischer-Diskokugel

discomischer

Direktlink: Betondisko

Die vielleicht beste Diskokugel der Welt! Mein innerer Bob der Baumeister tanzt vor Begeisterung im Viereck. Dass da nicht schon früher jemand darauf gekommen ist. Erschaffen wurde dieses Meisterwerk zeitgenössischer Unterhaltungskultur von Benedetto Bufalino, der auf seiner Website noch mehr geniale Upcycling-Ideen präsentiert.

(via Ronny)

Doom auf der Touch Bar vom MacBook Pro


Direktlink: Doom on the MacBook Pro Touch Bar

Ob Drucker, Geldautomat, altes Nokia Handy oder Taschenrechner, kaum ein Device, auf dem Doom nicht laufen würde. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis jemand den ollen Shooter auf die Touch Bar vom MacBook Pro bringt. Schön auch als Head-up-Display:

 

(via @b3ll)

Amazon Alexa spricht aus singendem Roboter-Fisch


Direktlink: The Future (via Maik)

Ob Siri, Google Now, Cortana (Microsoft) oder Alexa (Amazon): Um uns den Alltag zu erleichtern, setzen die großen Player zunehmend auf digitale Assistenten. Das funktioniert mal besser mal schlechter. Was die Künstlichen Intelligenzen dagegen eint, ist ihre kalte Gesichtslosigkeit. Zumindest für Amazons Assistenz-Lautsprecher Alexa hat Brian Kane mit seinem Hack Abhilfe geschaffen. Mit dem zuvor singenden Gummifisch kann man nun prima über Wetter und Nachrichten plaudern und vieles mehr. Die Zukunft wird großartig!

Fahrradhersteller druckt TV auf Versandkartons und reduziert so Lieferschäden dramatisch

flatscreenbike

Der holländische Fahrradhersteller VanMoof verschickt einen Großteil seiner Bikes per Paketdienst. Weil die Versandkartons vom Logistik-Dienstleistern wenig pfleglich behandelt werden, kommen die Räder häufig in schlechtem Zustand beim Kunden an. Bis bei VanMoof jemand auf die Idee kommt, einfach einen Flachbild-Fernseher auf die Kartons zu drucken. Siehe da: die Transportschäden gehen um 70-80% zurück.

Yet no matter who was doing the shipping, too many of our bikes arrived looking like they’d been through a metal-munching combine harvester. It was getting expensive for us, and bloody annoying for our customers.

With a big hairy goal to sell 90% of our bikes online by 2020, we had to find a fix […]

Earlier this year our co-founder Ties had a flash of genius. Our boxes are about the same size as a (really really reaaaally massive) flatscreen television. Flatscreen televisions always arrive in perfect condition. What if we just printed a flatscreen television on the side of our boxes?

And just like that, shipping damage to our bikes dropped by 70–80%.

(Foto: @jasongay | via Cycling Weekly)

Die Partei verkauft 100€ zum Preis von 80€

Reich-werden-mit-GeldDie Partei hackt erneut die Parteienfinanzierung und verkauft bis Freitag unter dem Motto „Reich werden mit Geld“ 100-Euro-Scheine für 80€. Die Nachfrage ist erwartungsgemäß hoch und die Server momentan etwas überlastet.

Weil unsere Tagegeldkonten aufgrund staatlicher Zuwendungen überlaufen, haben wir beschlossen, uns von einem Teil unseres PARTEI-Vermögens zu trennen – und Ihnen das Beste anzubieten, was Ihnen eine obskure Kleinpartei bieten kann: GELD. Also eigentlich: IHR EIGENES GELD. Steuergeld. In 100-Euro-Scheinen. Garantiert druckfrisch und faltenfreier als der Hals von Angela Merkel!

Im Unterschied zur GELD-Verkaufsaktion 2014 (100 Euro plus 2 Postkarten zum Preis von 105 Euro) bieten wir Ihnen diesmal

100 € zum Preis von 80 €!

Und zwei Postkarten („FCKAFD“ und „Grüße aus Brüssel“) legen wir noch oben drauf.* Insgesamt warten 100.000 Euro auf ihre neuen Besitzer, jeweils 20.000 Euro täglich von Montag, den 9.11., bis Freitag, den 13.

Microwelle am Stiel

Nicht zur Nachahmung empfohlen aber interessant: Zwei junge Herren aus Russland der Ukraine (bekannt durch die Colaflaschen-Rakete) haben das Magnetron einer Microwelle auf einen Stock montiert und ihre „Microwelle am Stiel“ an verschiedenen Alltagsgegenständen ausprobiert. Größte Überraschung: niemand hat sich verletzt.


Direktlink: Microwaving outside the microwave

Direktlink: Microwaving outside the microwave (2)

(via hack a day)

Fist Bump to Cross – Ghettofaust als Ampelknopf

walkbump

Grandioser Ampel-Hack in Los Angeles von Alfredo Adan Roses, der eine flexible Gummifaust gegossen auf einen Ampelknopf gepappt hat: Einfach der Walkbump die Ghettofaust geben und auf Grün warten. Kommt mindestens so lässig wie Ampel-Streetpong in Hildesheim.


Direktlink: Walkbump / fist bump to cross


Direktlink: Making of Walkbump

(Foto | via Blogbuzzter & Urbanshit)

Galactic Dimension: Ein überlebensgroßer Flipper von Niklas Roy

galactic-dimension

YT: Galactic Dimension

Mal wieder eine ziemlich großartige Installation von Niklas Roy, der mit Galactic Dimension einen Flipper im stattlichen Format von drei mal sechs Meter realisiert hat. Zu bestaunen bzw. bespielen im Phæno in Wolfsburg.

Galactic Dimension is a supersized pinball machine which I’ve built for Phæno – an amazing science center in the German city of Wolfsburg. The pinball was built on a steep ramp in the exhibition hall and has a gigantic playfield, which measures 3×6 meters in total. Styled with UFO’s and other cosmic references, the pinball fits perfectly into the futuristic building designed by the star architect Zaha Hadid…