Wu-Tang Clan auf Kinderinstrumenten nachgespielt

wutangchildren

Ein paar Wu-Tang-Classics mit Kinderinstrumenten nachgespielt. Mal mit dem Kindergarten unseres Vertrauens zwecks Nachklimpern sharen. Frühkindliche Musikerziehung und so…

This is my submission for the ‚Wu Tang Is For The Children‚ exhibition!
In keeping with the theme, I remade Wu classics on kids instruments. Here’s the tracklist:

1. Raekwon: ‚Ice Cream‘
2. Wu Tang Clan: ‚Wu Tang Clan Ain’t Nuthin Ta F‘ With‘
3. Raekwon: ‚Guillotine (Swordz)‘
4. Ol‘ Dirty Bastard: ‚Shimmy Shimmy Ya‘
5. Method Man: ‚Release Yo Delf‘
6. Wu Tang Clan: ‚C.R.E.A.M.‘
7. Gravediggaz: ‚1-800 Suicide‘
8. Wu Tang Clan: ‚Protect Ya Neck‘
9. GZA: ‚Liquid Swords‘
10. Wu Tang Clan: ‚City‘
11. Wu Tang Clan: ‚Uzi‘
12. Wu Tang Clan: ‚Da Mystery Of Chessboxin‘
13. Ghostface Killah: ‚Daytona 500‘

Instruments used:
music box / water / tambourine / mini tambourine / clicks / claps / kazoo / 8-bit noise generator / stylophone / Yamaha keyboard (x2) / ukelele / saucepans / kitchen knives (with adult supervision) / toy piano / Speak N Spell / paper / sound effects keyring / unidentified keyboard / maraccas / shaker egg / cowbell / xylophone / triangle / recorder / finger cymbals / finger tambourine / melodica (x2) / whistles / footstomps / snare drum / hums / rainstick
…and more…

(via Blogrebellen & Falk Schacht)

Mixtape: The Best Of Dendemann


Mixcloud: Best of Dendemann (via Der Digitale Flaneur)

Eine digitale Mischkassette mit „Raps von jemandem, der die Sprache dominiert, statt von der Sprache dominiert zu werden.“ Word.

„The Best Of Dendemann“, die zweite Folge der „Mixtape Mind Tricks“ Serie aus dem Hause Sleepy´s World of Music. War der erste Teil noch ein Mix von verschiedenen exklusiven Tracks diverser Künstler, wartet der zweite mit den Werken nur eines einzigen Künstlers auf. So sind auf dem „BoD“ all die Hits aus den Eins, Zwo Tagen zu hören, die den Freunden der gepflegten Wortakrobatik schon vor Jahren die Kinnladen runterfallen ließen und die an Schlagkraft bis heute nichts eingebüßt haben. Raps von jemandem, der die Sprache dominiert, statt von der Sprache dominiert zu werden.

HipHop vs. Filmklassiker: Flynt feat. Orelsan – „Mon Pote“


YouTube: Flynt feat. Orelsan „Mon pote“ (via Testspiel)

Ich hab keinen blassen Schimmer, über was die Franzosen Flynt und Orelsan in „Mon Pote“ da rappen, aber wie  Regisseur Francis Cutter die beiden in diverse Filme montiert hat, gefällt mir doch ziemlich gut. Bis auf ein, zwei hab ich alle erkannt. Und ihr so?

The Quick Brown Fox presents: The Mixing Bowl – 80’s Edition

TheQuickBrownFox

The Quick Brown Fox, von dem die Beastie Boys Mixtapes (Teil 1 & 2) mit Jazz und Soul kommen, hat mit „The Mixing Bowl – 80′s Edition“ einen neuen Mix am Start. Diesmal hat er Hip-Hop-Artists und Pop-Klassiker aus den 80ern gemasht. Kommt zwar nicht an seine Beastie Boys Mixe ran, macht aber trotzdem Spaß.


(via Testspiel)