Top 10 der meistgenutzten Passwörter Deutschlands

top10passwords
Deutschland Neuland, deine Passwörter…😱

Wissenschaftler des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) haben im Rahmen einer Studie zur Mehrfachnutzung von Passwörtern die zehn in Deutschland meistgenutzten deutschsprachigen Passwörter (ohne Zahlenkombinationen) identifiziert:

  1. hallo
  2. passwort
  3. hallo123
  4. schalke04
  5. passwort1
  6. qwertz
  7. arschloch
  8. schatz
  9. hallo1
  10. ficken

(via daMax)

Wieviel ein Hasskommentar im Netz kostet

Hier die aktuellen Tarife für Hassrede im Netz:
hassrede-im-netz
Ich würde da ja noch Schmerzensgeld für von Hatespeech Betroffene und die Kosten für Renovierungs- bzw. Abrisskosten nach Brandanschlägen draufschlagen, aber immerhin…

Der Ton im Internet ist in den letzten Jahren zunehmend rauer geworden. Beleidigungen und Volksverhetzung sind fast schon Normalität in vielen öffentlichen Kommentarspalten.
Doch die Opfer von Internethass stehen dem nicht hilflos gegenüber und müssen auch keine komplizierten Wege mehr auf sich nehmen. In den meisten Bundesländern bietet die Polizei inzwischen die Möglichkeit Anzeigen einfach online zu erstatten. Eine Liste mit den Links findet ihr weiter unten.

(via @wahl_beobachter)

Netzneutralität tötet. Nicht.

Alexander Lehmann („Wir Lieben Überwachung„, „One Percent„, etc.) nimmt in seinem neuen Animationsvideo „Netzneutralität tötet“ die Argumente der Gegner von Netzneutralität aufs Korn bzw. auseinander.  Wer sich für ein freies, faires und bezahlbares Internet einsetzen möchte sollte mal bei savetheinternet.eu vorbeischauen. Ist dringend.


YouTube: Netzneutralität tötet (via Netzpolitik)

Köln hat jetzt ein Internetcafé (VIVA News von 1995)

Kurzer Ausflug in die 90er. VIVA (dessen Mitgründer und Ex-Geschäftsführer als Lobbyist der Musikindustrie neulich Beauftragter für Digitale Ökonomie geworden ist) über ein Internetcafé in Köln. „Nach dem Cyberia in Berlin und der Dorfschenke Duisburg Friemersheim ist das Jam Café der dritte Laden seiner Art in Deutschland“.


YouTube: VIVA News von 1995 (via Nerddrugs)

Just Surf The Net: Internet Instruction Videos Autotuned


YouTube: Just Surf The Net (via PewPewPew)

John D. Boswell alias Melodysheep hat Internet Instruction- und Werbevideos der 90iger per Autotune remixt.

„A musical tribute to the internet’s golden age: the 1990s.“ Sources:

Kids guide to the Internet
Hackers
Vibrations
Don’t Copy that Floppy
Tomorrow’s World – The Information Superhighway
The Internet As It Was In 1996
News At Ten On The Information Superhighway
Jumping over a chair like a gangster (Bill Gates)
Discovering The World Wide Web
AOL commercials

Die durchschnittliche Lebenserwartung von Google-Diensten

google-services

Seit dem angekündigten Ende vom Reader sind viele am Grübeln, ob Google evil, arrogant oder dumm geworden ist. Ich persönlich tendiere zu einem Mix aus allen drei Punkten. Dazu noch ein Schuss Verzweiflung, angesichts der Performance von Google+ im Vergleich zu Facebook. Charles Arthur vom Guardian geht die Sache pragmatischer an und taxiert mal an Hand von 39 Google-Produkten und -Services die durchschnittliche Lebenserwartung von einem G-Dings, die demnach bei 1459 Tagen liegt. Sagt also am 18. März 2017 nicht, es hätte euch niemand gewarnt, wenn der gerade gelaunchte Notizendienst Google Keep wieder dicht macht.

So if you want to know when Google Keep, opened for business on 21 March 2013, will probably shut – again, assuming Google decides it’s just not working – then, the mean suggests the answer is: 18 March 2017. That’s about long enough for you to cram lots of information that you might rely on into it; and also long enough for Google to discover that, well, people aren’t using it to the extent that it hoped. Much the same as happened with Knol (lifespan: 1,377 days, from 23 July 2008 to 30 April 2012), or Wave (1,095 days, from May 2009 – 30 April 2012) or of course Reader (2,824 days, from 7 October 2005 to 1 July 2013).

(via Beyond the Beyond