Das Miniatur Wunderland baut eine Mauer um Las Vegas | Ein Pussy Grabs Back. F*ck Tr*mp! Wholecar rollt durchs Land | Stars and Bricks in Berlin

Meine US-Timeline bei Twitter und auf Facebook hat seit dem 20. Januar verständlicherweise nur noch ein Thema: Trump, Trump und noch einmal Trump. Auch in meiner deutschsprachigen dominieren der Orangene und seine Alt-Right-Bande und ich gehe mal davon aus, bei euch sieht das ähnlich aus. Neben unzähligen (lesenswerten) Longreads, Analysen, Demobildern, etc. hier mal drei regionale (Re)aktionen, die in den letzten Tagen bei mir im Reader aufgepoppt sind und hängengeblieben sind:

miniatur-wunderland-wall_2

Das Miniatur Wunderland in Hamburg hat vorübergehend eine Mauer um sein Las Vegas gebaut und bittet: „Liebe Freunde aus Amerika, bitte mauert Euch nicht ein…. Eure Freunde aus dem Wunderland <3.“

miniatur-wunderland-wall_1

miniatur-wunderland-wall_3

Am Wochenende ist ein frisch lackiertes Protest-Wholecar mit dem Schriftzug PUSSY GRABS BACK – FUCK TRUMP! durch das Land gerollt, die Fotos wurden am Lübecker Hafen geknipst:

pussy-grabs-back_1
pussy-grabs-back_2

Das Künstlerduo Various & Gould hat die Nationalflagge der USA mit Mauersteinen aktualisiert und am Alexanderplatz in Berlin Mitte plakatiert:

VariousGould_wall-1

VariousGould_wall_3

(via Just, Rudi & René)

Nazis zum Schweigen bringen

shia-vs-nazi

Unabhängig davon, wie man zu Shia LaBeouf als Schauspieler, Künstler und öffentliche Person steht, Nazis zum Schweigen bringen kann er. Dem Typ mit SS-Käppi dürften noch eine Weile die Ohren klingeln:

The problem was that not everyone wanted to say “He will not divide us.” To be more specific, a Nazi showed up who wanted to say “1488,” instead … “1488,” of course, is a white supremacist code number that combines white supremacy’s 14-word creed with a reference to “Heil Hitler,” H being the eighth letter of the alphabet. It was created by white supremacist murderer David Lane, the same charmer who invented the “white genocide” myth. (Saying “Heil Hitler,” even in code, is another cutoff point where it probably ought to be ok to call someone a Nazi.)

(via Slate)

Nazis schlagen

Fibonacci-Spencer

Am Rande der Amtseinführung von Trump hat sich Alt-Right-Obernazi Richard Spencer („Heil Trump. Heil unserem Volk. Sieg Heil.“) eine ordentliche Schelle eingefangen. Während Teile meiner Twitter-Timeline noch diskutieren, ob man Nazis hauen darf, hier die schönsten Remixe:

(Grafik: @FibonacciSpiral)

„This Is Fine“ als herzerwärmendes Browser-Game

this-is-fine

Den drei Jahre alten Comicstrip „This Is Fine“ von K.C. Green kennt ihr: Ein Hund sitzt kaffeetrinkend in einem brennenden Raum und redet sich ein, dass alles in Ordnung ist – bis er schließlich in den Flammen stirbt. Nach der Memefizierung (auch neulich hier im Blog) hat Green dieses Jahr mit „This Is Not Fine“ die Story nochmal variiert. In diese Richtung geht auch das kurze Browser-Game „This Is Fine“ von Nick Kaman, der versucht hat, damit seine Gefühle nach der US-Präsidentschaftswahl einzufangen.

This game is an attempt to capture how I felt and how those around me felt after the results of the 2016 election. I was inspired by kcgreen’s legendary comic.

(via Superlevel)

„Sanktionsfrei“ – Das Projekt wider Hartz IV-Sanktionen ist online

sanktionsfrei

Falls ihr Hartz IV bezieht und Stress mit vom Jobcenter verhängten Sanktionen habt, oder für Menschen Spenden möchtet, die solchen Ärger am Hacken haben:  Sanktionsfrei, das Projekt um Hartz IV-Sanktionen zu bekämpfen ist jetzt online.

Die besten Sanktionen sind natürlich die, die gar nicht erst verhängt werden. Deswegen programmieren wir auf sanktionsfrei.de eine kostenlose Online-Beratungsstelle. Hier könnt ihr euren Schriftverkehr mit dem Jobcenter automatisiert und rechtskräftig direkt online abwickeln. Lässt sich eine Sanktion dennoch nicht verhindern, so steht ein Netzwerk aus Anwälten bereit, um dagegen zu klagen. Außerdem haben wir einen Solidartopf, aus dem wir in bestimten Fällen Sanktionen für die Dauer einer Klage ausgleichen. Ist der Fall gewonnen, fließt das Geld zurück in den Solidartopf, der dann wieder die Sanktionen anderer Betroffener ausgleichen kann. Die Würde des Menschen ist sanktionsfrei.

(via @NerdResa)

Spenden für die Mobile Klinik Syrien: Audiolith bietet kompletten Katalog mit über 1600 Songs als Download für 25€ an

audiolith

Tolle Aktion meines Hamburger Lieblings-Label Audiolith Records, die Geld für die Mobile Klinik Syrien sammeln und deshalb noch bis zum vierten Dezember alle 250 Veröffentlichungen des Labels als Download (ca. 20 Gigabyte, über 1.600 Songs) für 25 Euro anbieten. Darunter Alben von Bands wie Feine Sahne Fischfilet, Egotronic, Neonschwarz und Frittenbude, um nur mal ein paar zu nennen. Mehr zur Aktion erklärt Lars Lewerenz in folgendem Facebook-Video:

(via Testspiel)