Der Kommissar – Ein Lied für Günther Oettinger

lied-fuer-oettingerExtra3 haben für Horror-Clown Oettinger, der nach seiner Rede halbgar Schadensbegrenzung betreibt, einen Falco-Klassiker remixt.
„Vom EU-Kommissar für Energie über Digitalwirtschaft zu Finanzplanung und Haushalt. Manche Politikerkarriere ist nicht zu erklären. Günther Oettingers gehört dazu. Wir versuchen es trotzdem.“


Direktlink: Der Kommissar – Ein Lied für Günther Oettinger

Rede von Martin Sonneborn im EU-Parlament zum „State of da Union“


Direktlink: Sonneborn-Rede zum „State of da Union“

Heute, nur wenige Stunden nachdem EU-Kommissionspräsident Karl-Heinz Juncker eine wenig visionäre Rede zur Lage der Nation gehalten hat (47 min 28), durfte auch ich ran (1 min 30). Zeit genug, um zumindest Irland aus der EU zu schmeißen… Smiley!

(via Testspiel)

Be Deutsch! [Achtung! Germans on the rise!]


Direktlink: Be Deutsch! [Achtung! Germans on the rise!] | Neo Magazin Royale

Bin kein großer Fan von Böhmermann und fand Rammstein schon immer scheiße, aber…

Die Welt dreht durch! Europa fühlt sich so schwach, dass es sich von 0,3% Flüchtlingen bedroht sieht, Amerika ist drauf und dran einen Mann zu wählen, bei dem niemand so genau weiß, wer unter dem Toupet die Fäden zieht und als wäre das alles noch nicht schlimm genug, muss man sich nun auch noch ausgerechnet von Deutschland darüber belehren lassen, wie man sich moralisch richtig verhält. Ausgerechnet Deutschland! Die haben noch nicht mal einen Weltkrieg gewonnen!

„Charlie Hebdo, Before the Massacre“ – Video einer Redaktionskonferenz über ein Mohammed-Cover


Charlie Hebdo, Before the Massacre from The New York Times

„In this short documentary filmed at Charlie Hebdo in 2006, cartoonists and editors design a satirical front page image of Muhammad.“ Außerdem möchte ich noch zwei Beiträge von Frédéric Valin auf Facebook in die Runde werfen, die ich – ob ihr Charlie seid oder nicht – lesenswert finde: Über die Humor-Tradition des „bête et méchant“ und den Vorwurf, Charlie Hebdo sei rassistisch.

Muslim iCondemn App – Muslime, distanziert euch!

icondemn
Schönes Ding auf muslimmatters.org  wider die reflexhaften „Muslime, distanziert euch“ Rufe, wenn Terrorakte im Namen des Islams verübt werden:

I believe Muslims need to be making more condemnations. Much more. I just don’t feel like Muslims have done enough to denounce all the bad stuff we’re loosely, indirectly responsible for, probably. Why else are people always asking why Muslims aren’t condemning terrorism? Clearly, we need to take our condemnation game to the next level.

According to my calculations, we need to be denouncing things at fifty times the volume and at least twenty times the speed to meet all the demand. The problem is all that denunciation takes a lot of time and resources. We need a 21st century solution to this problem.

That’s why I am developing the world’s first Muslim denunciation app: The iCondemn®!

With the iCondemn®, Muslims can say “not in my name” at the speed of life!™ And non-Muslims no longer need to wonder whether 1.6 billion Muslims around the world feel the guilt and sincerely apologize for that latest reprehensible crime some idiot carried out while shouting “Allahu Akbar!”

(via @Khue_P & @antiprodukt)