#WirSindMehr

„Es ist uns vollkommen klar, dass man mit nem Popkonzert an nem Montagabend nicht die Welt rettet. Wir sind nicht so naiv, dass wir glauben, dass alle Probleme gelöst sind, nur weil sich ein paar Leute zusammentreffen und hier Musik spielen. Das ist uns bewußt. Aber wir haben auch schon vor zwei Wochen in Chemnitz gewohnt und wir wohnen auch noch in Chemnitz, wenn die Kameras wieder weg sind. Und manchmal ist es einfach wichtig, dass man sich nicht so allein fühlt. Dass man nicht alleingelassen wird. Und dass Freundinnen und Freunde kommen einem zu helfen.“ Felix Brummer, Kraftklub

Rap vs Polizei vom Chor der HAW Hamburg klassisch interpretiert

Studierende der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (kurz: HAW) mit einem Medley zum Thema Polizistenhass – bzw. zur Doku „Fick die Cops“ – Wieso hassen Rapper die Polizei?“:

Alter Rap-Text, neue Partitur – und plötzlich klingt der Polizistenhass ganz anders. Wie viel bleibt noch übrig von der Gangsta-Attitüde? Ein Projektchor aus Studenten hat für uns ein Experiment gewagt, einige Songs zum Thema neu zu interpretieren. Kurz geprobt und ab ins Studio. Öffnet den Rotwein und genießt die offene Chorprobe über die Polizei.

Tamas – „Fick die Cops“
Haftbefehl – „Copkkkilla“
Nate57 – „Blaulicht“
Casper – „Sirenen“
Hanybal & Nimo – „Fick dich“

(via Blogbuzzter)

Französische Blaskapelle spielt Daft Punk Medley beim Staatsbesuch von Donald Trump

Bei seinem Staatsbesuchs in Frankreich hat Donald Trump zusammen mit Emmanuel Macron einer Parade zum französischen Nationalfeiertag beigewohnt. Zum Abschluss gab eine Marching Band der französischen Armee ein Medley von Daft Punk zum besten. Die Reaktion der Staatsoberhäupter könnte nicht unterschiedlicher ausfallen – obwohl Trumps Haarteil sanft im Takt mitwippt…

(via Testspiel)

40 Jahre Hip Hop in einem Mashup aus 150 Songs

The Hood Internet haben 40 Jahre Hip Hop zu einem exzellenten Medley aus 150 Songs von 100 Artists gemixt. Knapp vier Minuten Rap galore:

Over 150 songs from more than 100 artists representing 40 years of hip hop all crammed into 4 minutes. It’s not a chronological history of hip hop. It’s rappers from different eras finishing each other’s rhymes over intersecting beats, all woven together to make one song.

Featuring:
2 Pac, 50 Cent, A Tribe Called Quest, Afrika Bambaataa, Audio Two, AZ, Beastie Boys, BG, Big Pun, Biz Markie, Black Rob, Black Sheep, Blackstreet, Bobby Shmurda, Boogie Down Productions, Busta Rhymes, Cali Swag District, Cam’ron, Chamillionaire, Chance The Rapper, Clipse, Common, Craig Mack, Cypress Hill, David Banner, De La Soul, Dead Prez, Digable Planets, Digital Underground, DJ Jazzy Jeff & The Fresh Prince, DJ Kool, DJ Quik & Kurrupt, DMX, Doug E Fresh, Dr. Dre, Drake, Eazy-E, Eminem, Eric B. & Rakim, Funky 4+1, Gang Starr, Geto Boys, Grandmaster Flash & The Furious Five, GZA, House of Pain, Ice Cube, J-Kwon, Jadakiss, Jay Electronica, Jay-Z, JJ Fad, Juvenile, Kanye West, Kendrick Lamar, Kid Cudi, KRS-One, Lauryn Hill, Lil Jon & The Eastside Boys, Lil Kim, Lil Troy, Lil Wayne, LL Cool J, Ludacris, Madvillain, MC Shan, Meek Mill, MF DOOM, Missy Elliott, Mobb Deep, Montell Jordan, MOP, Nas, Naughty By Nature, Nelly, Nicki Minaj, Notorious BIG, NWA, Ol Dirty Bastard, Outakst, Pete Rock & CL Smooth, Petey Pablo, Pharaohe Monch, Public Enemy, Puff Daddy, Quad City DJs, Rich Boy, Rick Ross, Rob Base & DJ E-Z Rock, Run-DMC, Salt N Pepa, Scarface, Schoolly D, Sir Mix-A-Lot, Skee-Lo, Slick Rick, Snoop Dogg, Soulja Boy, Sugarhill Gang, T La Rock, T-Wayne, T.I., Terror Squad, The Fat Boys, The Fatback Band, The Fugees, The Game, The Pack, The Pharcyde, The Roots, Three 6 Mafia, Tone Loc, Tyga, UGK, Usher, UTFO, Warren G, Whodini, Wreckx-N-Effect, Wu-Tang Clan, Ying Yang Twins, Young Gunz

(via Blogbuzzter)

Princess Leia’s Stolen Death Star Plans – Beatles vs. Star Wars (Mashup-Album)

Die Palette-Swap Ninja haben zum 40. Geburtstag von Star Wars und dem 50. des legendären „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ der Beatles ein Mashup-Album mit genialen Lyrics vorgelegt, sprich die Songs der Beatles auf „A New Hope“ umgetextet. Das Konzeptalbum gibts im Stream auf Soundcloud, als Gratis-Download (320kbps MP3 und FLAC) und als Lyric-Video-Playlist auf YouTube.

This year marks two important pop-culture milestones: The 40th anniversary of Star Wars on May 25, and the 50th anniversary of The Beatles’ Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band a week later, June 1. Our new album merges both into one full-length concept album titled Princess Leia’s Stolen Death Star Plans. It’s the entire Beatles album as accurately as we could record it, only now it tells the story of Star Wars: A New Hope — in order. We sweat the details on both sides in an effort to do both cultural milestones justice. Writing hyper-specific lyrics that match the original songs’ cadences; reverse-engineering everything the Beatles recorded, from distorted saxophone riffs to Indian tabla rhythms; recording everything from scratch and learning as we went — well, that’s what takes five years.